Kurzer Draht zu SGS: Rückruf E-Mail
Steuerberater
Grimm & Schierholz-
Partnerschaftsgesellschaft mbB
Alte Gärtnerei 2
55128 Mainz

Telefon: 0 61 31 / 9 36 36 0
Fax: 0 61 31 / 9 36 36 36

Engagement

Kinderkrebshilfe Mainz e.V.
Logo: Kinderkrebshilfe Mainz
Im Dezember 2009 erweiterte SGS sein soziales Engagement durch die Vorstandstätigkeit von Eric Schierholz bei der Kinderkrebshilfe Mainz e.V..
Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Forschung am Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz gezielt zu unterstützen. Speziell im Bereich der Entwicklung und Anwendung modernster Behandlungsmethoden für Krebserkrankungen im Kindesalter arbeitet der Verein eng mit der Kinderklinik zusammen. In Zeiten immer knapper werdender finanzieller Ressourcen der öffentlichen Träger ist es wichtiger denn je, die Kinderkrebsforschung und die Behandlung krebskranker Kinder mit vereinten Kräften zu unterstützen. Als Pate des Vereins nimmt SGS an dieser Unterstützung aktiv teil. Während der letzten Jahre konnte der Verein viele Projekte für die Kinderkrebsstation umsetzen. Unterstützt wurde vom Kinderbuch über Spielgeräte, Mobiliar für die Station im Kleinen bis hin zu größeren technischen Apparaten, welche es ermöglichen schneller und konkreter zu helfen, um das ohnehin schon schwierige Leben der kleinen Patienten mit der Krankheit zu vereinfachen. Für weitere Informationen über die Arbeit des Vereines oder wie Sie den Verein selbst unterstützen können, empfehlen wir Ihnen die Homepage des Vereins.
www.kinderkrebshilfe-mainz.de
Bundesverband Smart City e.V.
Logo: Bundesverband Smart City e.V.
Zusammen mit dem 1. Vorsitzenden Herrn Dieter Lindauer, war Herr Schierholz maßgeblich an der Gründung des Bundesverbandes Smart City e.V. beteiligt. Das Hauptziel von Smart City e.V. ist es, als Kontaktnetzwerk und Forschungsplattform zur Umsetzung der intelligenten, nachhaltigen, vernetzten Stadt der Zukunft beizutragen. Hierbei setzt der BVSC auf sieben interdisziplinäre Smart City Zukunfts- und Forschungscluster: Regenerative, dezentrale Energieerzeugung und -speicherung, intelligente Kommunikations- und IT-Lösungen, nachhaltige Wertstoffwirtschaft, vernetzte Stadt- und Regionalentwicklung sowie multimodale und digitale Mobilität.

Die Mitglieder des BVSC umfassen institutionelle Mitglieder wie Unternehmen, Verbände, Vereine und öffentliche Körperschaften wie auch Bürger als persönliche Mitglieder. Herr Schierholz kümmert sich als Vorstandsmitglied um die Finanzen des Vereins. Ein Statement der Vorstandsmitglieder zum Bundesverband sowie weitere Informationen finden Sie auf der Webseite.
www.bundesverband-smart-city.de
Synthro eG
Logo: Genossenschaft „Synthro“
Die Genossenschaft „Synthro“ ist ein Zusammenschluss von Unternehmern, Privatleuten und Experten aus verschiedenen Branchen und Fachrichtungen, die sich ein gemeinsames Ziel gesetzt haben:

Menschen für alternative Formen des Wirtschaftens begeistern sowie Menschen mit guten Ideen fördern, unterstützen und zusammenbringen. Der bewusste und verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen und eine auf Partizipation, Fairness und Gemeinwohl ausgerichtete Unternehmensphilosophie ist die Grundlage für die Ökonomie der Zukunft und unsere Verpflichtung. Bei Verträgen, Projekten und Kooperationen achtet die Genossenschaft darauf, dass sie sich an sozialen, demokratischen und ökologischen Ansätzen orientieren. Herr Schierholz ist seit der Gründung Vorsitzender des Aufsichtsrates der Synthro eG.
www.synthro.coop
Wirtschaftsjunioren Mainz
Logo: Wirtschaftsjunioren Mainz
Die Wirtschaftsjunioren Mainz (Rheinhessen) sind Teil der Wirtschaftsjunioren Deutschland. Sie engagieren sich ehrenamtlich für Wirtschaft, Bildung, Kultur und Soziales in der Region. Über den Verband werden Seminare und Trainings angeboten, jeder hat die Möglichkeit, sich fachlich und persönlich weiterzubilden. Die Wirtschaftsjunioren bilden ein Netzwerk, das dem Steuerbüro selbst und auch den Mandanten zu Gute kommt.

Seit 2004 engagiert sich Petra Grimm ehrenamtlich bei den Wirtschaftsjunioren Mainz (Rheinhessen). Sie sind Deutschlands größter Verband junger Unternehmer und Führungskräfte. Mit mehr als 10.000 ordentlichen Mitgliedern und über 3.000 Fördermitgliedern sind sie verantwortlich für rund 300.000 Arbeitsplätze, ca. 35.000 Ausbildungsplätze und mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz.

2005 leitet Petra Grimm den Arbeitskreis Umwelt und Soziales, 2006 gestaltet sie die Vorstandsarbeit mit. 2011 findet die Bundeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Deutschland mit rund 800 Teilnehmern statt. Petra Grimm organisiert mitverantwortlich die Kinderkonferenz in der Jugendherberge Bingerbrück. Von 2008 bis 2010 engagiert sie sich als Wirtschaftsjuniorin im Koordinationskreis des „Mainzer Bündnis für Familie“. Sie organisiert Tagungen zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf, nimmt an Informationstagen teil und referiert im Rahmen der Qualifizierung selbständiger Tagesmütter.
www.wj-mainz.de
Lesepaten
Auf der Kinderkonferenz der Wirtschaftsjunioren entsteht 2011 die Idee zu einer Bücherspende an die Kinderonkologie der Universitätsklinik Mainz. Die Idee wurde umgesetzt und hat sich zur monatlichen Vorleseaktion entwickelt: Wirtschaftsjunioren/innen lesen auf der Kinderstation vor und bringen Freude in die Krankenzimmer und Entlastung für die Eltern. Als Mitinitiatorin engagiert sich Petra Grimm und liest alle drei Monate für Kinder zwischen 3 und 10 Jahren. Ein erfüllender Termin, der erdet und die wichtigen Dinge des Lebens zeigt. Gesundheit, Mitgefühl und gesellschaftliche Verantwortung.
Lionhof e.V.
Logo: Lionhof e.V. Jugendzentrum
Im September 2013 wurde Frau Grimm einstimmig zum Vorstandsmitglied des Lionhof e.V. gewählt. Der Lionhof e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der 2011 mit dem Ziel gegründet wurde, die offene Jugendarbeit auf dem Mainzer Layenhof zu erhalten und zu fördern. Durch die geographische Randlage des Layenhofes sind die dort ansässigen Kinder und Jugendlichen weitestgehend von den städtischen Angeboten in Finthen ausgeschlossen. Daher möchte der Lionhof e.V. das pädagogische Angebot für die Layenhof-Jugend sichern. Sein Ziel ist es, den Jugendlichen auch in Zukunft ein breites Freizeitangebot bieten zu können. Das Angebot umfasst neben Billard, Tischtennis, Kicker, Fitnessraum, Airhockey und vielen anderen Spielen auch den Freizeitsportbereich sowie ein abwechslungsreiches Ferienprogramm. Weiter bietet der Verein Hausaufgabenbetreuung, Nachhilfe sowie Unterstützung bei der beruflichen Orientierung und Bewerbungstraining.
www.lionhof.de
  • Ich möchte gerne zurückgerufen werden:
  • am
  • zwischen
    und